Weiterführende Links
 
 
Weitere Informationen

SPIEGEL-ONLINE über Uganda: TOP-Reiseziel 2012
FRANKFURTER RUNDSCHAU über Uganda: "Uganda wird zum Trendland 2012"
"Best in Travel 2012" vom "Lonely Planet"-Verlag bei Amazon.de
 
AKTIVPUNKTE

Aber natürlich sind es nicht nur die Berggorillas, die unsere Tour so einzigartig und erlebnisreich machen: Wir unternehmen eine Bootsfahrt auf dem Nil zu den Murchison Fällen und bestaunen die gewaltigen Wassermassen der Murchison Fälle, beobachten Schimpansen im Kibale Forest-Nationalpark und halten Ausschau nach den Löwen im Queen Elizabeth-Nationalpark, die berühmt dafür sind, dass sie faul in den Feigenbäumen dösen. In den wichtigsten Nationalparks gehen wir auf Pirsch, erleben die im Nebel verhüllten Ruwenzori Berge, die schneebedeckt über 5.000 m in den Himmel ragen. Wir besuchen auch den Mburosee um die Zebras, Elenantilopen, Topis, Impalas und viele andere Tiere zu sehen. Entspannen Sie sich auf einer Tour voller Abenteuer und Abwechslung in einem der letzten natürlichen Refugien dieser Welt!!

Wir gehen auch das erste Mal auf Pirsch nach Elefanten, Giraffen, Löwen und Leoparden, bevor wir dann bei einer Bootsfahrt auf dem Nil vor allem die riesigen Krokodile und die großen Flusspferdeherden, die aus dem Wasser blinzeln, bestaunen. Aber auch Vogelfreunde kommen hier voll auf ihre Kosten!

Dösende Löwen und verspielte Schimpansen Entlang endloser Plantagen und Abschnitte tropischer Regenwälder geht es bis zum Tor des Ruwenzori-Gebirges, nach Fort Portal. Die Kleinstadt liegt inmitten einer schönen Landschaft mit zahlreichen Teefeldern und bei klarem Wetter können wir die Gipfel des 5.000 m hohen Gebirges bestaunen. Ein weiteres Highlight unserer Reise durch Uganda wartet bereits auf uns: Das Schimpansen-Trekking im Kibale Forest- Nationalpark! Der Nationalpark besitzt eine der höchsten Primatendichten weltweit, aber auch 140 verschiedene Schmetterlingsarten, viele Vogelarten und sogar Waldelefanten tummeln sich in dem Berg- und Regenwaldsystem mit seinen Sumpf- und Graslandabschnitten. Die Bäume erreichen hier teilweise eine Höhe von 55 Metern, darunter sind viele Eisenbäume, deren Holz zu den härtesten überhaupt zählt. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß, dass wir hier unsere "nahen Verwandten" sehen und beim Spielen und Rumtollen beobachten koönnen! Nachmittags unternehmen wir einen Ausflug ins Bigodi Wetland-Reservat - ein Eldorado für Wasservögel innerhalb eines offenen Sumpfgebietes. Besonders verzaubern uns anderntags die Löwen, die träge in den Feigenbäumen des Queen Elizabeth-Nationalparks dösen. Aber auch viele andere Tiere, wie Topis, Kaffernbüffel, Elefanten und Riesenwaldschweine gibt es in der abwechslungsreichen Landschaft aus offener Savanne, Buschland, Flüssen und tropischen Feuchtwäldern zu entdecken. Ein Bootsfahrt auf dem Kazinga-Kanal vorbei an Nilwaranen, Buüfeln und Antilopen. Ein ganz besonderer Höhepunkt der Reise wird die Wanderung in Bwindi Wald sein. Hier können wir ganz aus der Nähe die Berggorillas beobachten, es macht viel Spass und wird unvergesslich sein!!!

 
   
 
Webmail